Tegernseer Triple

Der TV Tegernsee ist nicht nur für sein großes Schulschachprojekt oder die OIBM bekannt, sondern auch für seine erfolgreiche Jugendabteilung, die definitv zu den stärksten in ganz Bayern gehört. Gleich drei Mannschaften erkämpften sich vorderste Plätze auf den bayerischen Mannschaftsmeisterschaften und qualifizierten sich für die nationale Meisterschaft Ende Dezember. Wir gratulieren und wünschen viel Erfolg!

U12w: Unsere bayerischen Vizemeisterinnen

Letzten Monat fanden die Bayerischen Mädchenmeisterschaften in Garching statt. Der Schachclub Tegernsee trat mit Cosima, Luisa, Stefanie und Greta an.

Die Spielerinnen

Mit insgesamt acht Mannschaften (drei U16-Mannschaften und fünf U12-Mannschaften) startete das Turnier um halb zwölf. In beiden Altersklassen würden sich nur die ersten beiden Mannschaften für die Deutschen Vereinsmeisterschaften qualifizieren. Während die U12-Mannschaften alle schlagbar aussahen, schaute es gegen die U16-Mannschaften schon deutlich schwerer aus. Der Matchplan war also klar, gegen die U12-Mannschaften punkten und gegen die U16-Mannschaften mal schauen was passiert.

In der ersten Runde bekamen wir gleich die U16-Mannschaft aus Oberkotzau zugelost und trotz eines langen Kampfes konnten wir am Ende keinen Punkt einfahren. In den beiden nächsten Runden hingegen war ein Sieg deutlich wichtiger. Während wir gegen den FC Bayern in der zweiten Runde nur ein Unentschieden spielten (Steffi und Greta mit vollen Punkten), konnten wir vor der Mittagspause noch die Schachfreunde Tegernheim besiegen und waren somit in der U12-Tabelle auf den ersten Plätzen (Cosima, Luisa und Greta gewannen und Steffi spielte Remis gegen Tegernheim).

Nach der Mittagspausen wurden noch vier Runden gespielt. Nachdem bisher die vier Garchinger Mannschaften untereinander gespielt hatten, kamen wir jetzt gegen die zweite U16-Mannschaft von Garching ran. Mit einem Sieg von Cosima und einem Remis von Luisa schafften wir knapp das Unentschieden nicht. Die fünfte Runde versprach nicht besser zu werden, da die erste U16-Mannschaft aus Garching unser Gegner war und diese schließlich um den U16-Titel kämpften. Am Ende konnte Cosima aus der Eröffnung heraus gewinnen und sicherte uns einen Brettpunkt.

Mit noch zwei Runden zu spielen lag der FC Bayern und die Schachfreunde Tegernheim vor uns. Während der FC Bayern mit einem größeren Abstand auf Platz 1 lag, war die Mannschaft auf Tegernheim nur einen Punkt vor uns und musste noch gegen zwei U16-Mannschaften ran. Somit müssten wir mindestens einmal gewinnen und vielleicht ein Remis spielen. In der sechsten Runde holten wir uns den vollen Punkt mit einem 4-0 Sieg über die zweite Garchinger U12-Mannschaft.

Die letzte Runde war wohl die Zerreißprobe. Mit einem Sieg wären wir zu 100% auf dem zweiten Platz, bei einem Unentschieden dürfte Tegernheim maximal Unentschieden spielen und bei einem Verlust könnte es noch über die Brettpunkte reichen. Leider mussten wir zu dritt antreten, was die Sache nochmal schwieriger machte. Anfangs sah es nicht gut aus, als Cosima verlor und wir 0-2 hinten lagen. Allerdings folgte ein Gewinn von Greta und Steffi musste sich mit einem ausgeglichenem Endspiel herumschlagen, welches sie am Ende gewinnen konnte. ZWEITER PLATZ!

Somit erkämpften sich unsere Spielerinnen Cosima, Luisa, Stefanie und Greta den zweiten Platz in der U12 bei der Bayerischen Mädchenmannschaftsmeisterschaft und qualifizierten sich damit für die Deutschen Vereinsmeisterschaften in Neumünster! Herzlichen Glückwunsch!

Einzelergebnisse wie folgt:

Cosima mit 4 Punkten aus sieben Partien, Luisa mit 2,5 Punkten aus sechs Partien, Steffi mit 3,5 Punkten aus sieben Partien und Greta mit ebenfalls 4 Punkten aus sieben Partien!

Die Mannschaft
Gruppenphoto

 

 

 

 

 

 

 

 

U16: Zweite Tegernseer Mannschaft bei der DVM 2021

Nachdem sich bereits unsere U12w Mannschaft für die Deutsche Vereinsmeisterschaft (DVM) qualifizierte, konnte unsere U16 Mannschaft letztes Wochenende nachziehen.

Wie letztes Jahr fand die Bayerische U16 Mannschaftsmeisterschaft am zweiten Oktober-Wochenende in Kelheim statt. Zwei Runden samstags und eine Runde am Sonntag. Zu den Gegnern zählten in diesem Jahr Ansbach, Kelheim und Vaterstetten-Grasbrunn. Nach der Auslosung durften wir direkt gegen die Heimmannschaft aus Kelheim ran und nur die ersten beiden Mannschaften würden sich für die DVM qualifizieren.

Mit sehr guten Gewinnchancen gingen wir in den Mannschaftskampf und deshalb war es wohl umso überraschender, dass Kelheim nach der ersten beendeten Partie mit 0-1 führte. Es sollte nicht die einzige Überraschung bleiben. Sabah konnte bald für klare Verhältnisse auf ihrem Brett sorgen und das Match 1-1 ausgleichen, während es bei Ruben sehr gut stand und Jannik ein ausgeglichenes Turmendspiel spielte. Mit einem Gewinn und einem Remis würden wir den Mannschaftskampf gewinnen. In Zeitnot musste Ruben den Großteil seines Vorteils abgeben und Jannik konnte durch einen unerwarteten Fehler seines Gegners gewinnen 2-1. Nun würde Ruben ein Remis reichen für den Mannschaftssieg, was aber länger dauern sollte. Nach fast fünf Stunden Spielzeit fiel bei Rubens Gegnerin die Zeit 3-1. Währenddessen hatte auch Ansbach mit 3-1 gegen Vaterstetten gesiegt.

Mit einem Sieg in der Nachmittagsrunde gegen Vaterstetten-Grasbrunn wäre das Ticket zur DVM schon fast sicher gelöst. Nach den Eröffnungen sah auch alles gut aus, aber dann verlor Sabah und Marinus. Jannik und Ruben spielten Remis. Eine unerwartete und enttäuschende 1-3 Niederlage. Ansbach konnte sich mit einem Sieg gegen Kelheim an die Spitze der Tabelle setzen und sollte am nächsten Tag unser Gegner werden. Keine gute Ausgangslage.

Sabah, Marinus, Jannik und Ruben (von links nach rechts)

Die dritte und somit letzte Runde sollte zur Zerreißprobe werden. Während Jannik am ersten Brett gegen Markus Albert spielte (ehemaliger Deutscher Meister in der U14), sollten Ruben, Marinus und Sabah bessere Chancen haben. Zwischenzeitlich stand Vaterstetten (unsere Widersacher um Platz 2) an allen vier Brettern überlegen und es sah bei uns mit einem Stand von 1-1 nicht sonderlich gut aus. Aus heiterem Himmel verlor Vaterstetten den Mannschaftskampf mit 1-3 gegen Kelheim und wir gewannen den Mannschaftskampf mit 2,5-1,5. Am Ende reichte es um einen halben Brettpunkt nicht für Platz 1, aber immerhin Platz 2 und die Qualifikation zur DVM in Kiel.

Glückwunsch an unsere vier Vizemeister:innen und vor allem Jannik, welcher mit 2,5 Punkten aus 3 Partien an Brett 1 ein sehr starkes Ergebnis erzielte.

Alle Ergebnisse findet man im Ligamanager.

U10: Meister! Aller guten Dinge sind drei

Bei der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft U10 holten sich unsere Spieler Jakob, Tobias, Fynn und Valentin den ersten Platz!

Jetzt aber nochmals zum Anfang. Am 16. Oktober fand die Bayerische U10 Mannschaftsmeisterschaft in Regensburg statt. Fünfzehn Mannschaften kämpften dabei um den Meistertitel und die Qualifikation zur Deutschen Vereinsmeisterschaft. Unsere Jungs Jakob, Tobias, Fynn und Valentin hatten dabei starke Konkurrenz aus ganz Bayern. Vielen Dank an Familie Greive für die schönen Sweatjacken. Diese sorgten nicht nur dafür, dass man unsere Spieler gut finden kann, sondern stärkten auch den Zusammenhalt in der Mannschaft.

 

In den ersten beiden Runden konnte unsere Mannschaft sich mit zwei Siegen bereits nach vorne spielen  (jeweils 3-1 gegen Kelheim und Gräfelfing). Vor der Mittagspause sollten wir aber noch gegen die starken Tegernheimer antreten und erreichten ein 2-2. Ein gelungener Start. Mit sehr vielen spielstarken Mannschaften aus München würde es nach der Mittagspause weitergehen.

Die Sieger auf dem Klettergerüst

Gestärkt mit Pizza (danke an Familie Lange) ging es nach der Mittagspause gegen Garching und Schweinfurt ran. Während die Duelle gegen beide Mannschaften mit einem Unentschieden endeten, lagen wir überraschenderweise unter den Top 3 nach drei Unentschieden in Folge. Die letzten beiden Runden würden entscheiden, wer sich durchsetzt.

Und jetzt drehten die Tegernseer richtig auf. Zum Abschluss gewannen wir beide Kämpfe mit 4-0 und konnten unsere Verfolger mit einem Mannschaftspunkt mehr hinter uns lassen. Unsere Spieler sicherten sich damit nicht nur den ersten Platz im Turnier, sondern auch die Qualifikation zur Deutschen Vereinsmeisterschaft in Düsseldorf. Herzlichen Glückwunsch an Jakob, Tobias, Fynn und Valentin!

Bilder: U10: Helge Greive, U16: Luis Andrade, U12w: Edin Pezerovic, Texte: Fabian Thiel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen