Hinweise zu den bayerischen Jugendligen U20

Modus
Über die Platzierungen entscheiden in dieser Reihenfolge:
Mannschaftspunkte / Brettpunkte / Direkter Vergleich / Berliner Wertung des
direkten Vergleichs (bei Gleichstand: vorderstes Gewinnbrett) / Stichkampf

Die erstgenannte Mannschaft führt an den ungeraden Brettnummern die schwarzen Steine.

Bedenkzeit
100 min für 40 Züge, danach zusätzlich 20 min für den Rest der Partie.

Auf-/Abstieg
Der Meister der Bayernliga qualifiziert sich für die DVM-U20, Startmöglichkeiten für die nachfolgenden Mannschaften ergeben sich über die Startplatzvergabe der DSJ für die Regionalgruppe Südost (Bayern und Sachsen).

Die Meister der Landesligen steigen in die Bayernliga auf (vorbehaltlich DWZ-Regelung), die Vizemeister können sich über ein Ausscheidungsspiel qualifizieren. Für den Fall, dass eine Mannschaft nicht aufsteigen darf oder will, rückt der Nächstplatzierte nach, jedoch nur bis zu Platz 3, was den direkten Aufstieg und bis Platz 4, was den Aufstieg über das Ausscheidungsspiel anbelangt.

Je Spielklasse bzw. Gruppe steigen drei Mannschaften ab. Verzichten besserplatzierte Mannschaft auf die Teilnahme in der kommenden Saison, bleiben der Sechste und ggf. auch der Siebte in der Liga.

Schiedsrichter
Die Mannschaftsführer nehmen gemeinsam die Aufgaben des Schiedsrichters wahr. In der Einzelrunde ist die Entscheidung des Heim-Mannschaftsführers maßgeblich. Bei Streitfällen in den Doppelrunden entscheiden die Mannschaftsführer der nicht betroffenen Mannschaften. Sollte ein Verein mit der vor Ort getroffenen Entscheidung nicht einverstanden sein, so kann er mich innerhalb von zwei Wochen nach dem betreffenden Wettkampf um Entscheidung anrufen. Gegen meine Entscheidung kann binnen zwei Wochen nach Bekanntgabe beim Schiedsgericht der BSJ Einspruch eingelegt werden. Nähere Informationen hierzu können bei mir erfragt werden.

Reklamationen nach Richtlinie III
Wird mit digitalen Uhren gespielt, erfolgt die Entscheidung nach Richtlinie III.4. Bei Einsatz von mechanischen Uhren erfolgt die Entscheidung nach Richtlinie III.5, wenn der Schiedsrichter von der BSJ gestellt wurde, in allen anderen Fällen nach Richtlinie III.6.

Bußgelder und Sanktionen
Gemäß Spielordnung mache ich eindringlich auf die Möglichkeit von Bußgeldern aufmerksam:

– Nichtantreten der Mannschaft bis zu 100 EUR (PRO SPIEL!), freigelassene Bretter 20 EUR
– Keine, verspätete oder unvollständige Ergebnismeldung 10 EUR + weitere Sanktionen gem. Satzung
– Verspätete oder unvollständige Partieeingabe im Wiederholungsfall 10 EUR + weitere Sanktionen gem. Satzung
– Bei unterlassener Partieeingabe 20 EUR + weitere Sanktionen gem. Satzung

Mannschaften, die nicht antreten können, haben mir dies unverzüglich mit Bekanntgabe des Hinderungsgrundes mitzuteilen.

Pflichten des Ausrichters bei den Doppelrunden
Der gastgebende Verein ist für die Durchführung und Ergebnismeldung der Runde in der jeweiligen Gruppe verantwortlich. Er stellt das Spiel- und Organisationsmaterial. Ferner muss er eine Mittagsverpflegung benennen oder bereitstellen. Er meldet bis spätestens drei Stunden nach Ende des Kampfes die Ergebnisse im Ligamanager. Unterbleibt die fristgerechte Meldung oder fehlen Angaben, so wird der betroffene Verein mit einer Geldbuße von 10,- € belegt. Die Originalergebnisbögen sind bis 6 Wochen nach Veröffentlichung der Ergebnisse im Internet aufzubewahren und auf Verlangen an die BSJ zu senden.

Format der Ergebnismeldung
Das Ergebnis des Wettkampfes muss mit allen Einzelergebnissen, bis spätestens drei Stunden nach dem Wettkampf im Ligamanager eingetragen werden. Sollte dieses nicht funktionieren, die Ergebnismeldung als Text-Mail bis spätestens drei Stunden nach dem Wettkampf an mich schicken. Bitte keine Word, Excel oder Anhänge schicken! Bei den Spielern bitte Meldenummer (also diejenige Nummer, die die Reihenfolge bei der Mannschaftsmeldung festlegt) sowie natürlich Name und Vorname angeben. Also z.B. “1 Müller Hans – 2 Meyer Anton remis”. Partien müssen nicht eingesandt werden.

Nachmeldungen
Das Nachmelden von Ersatzspielern am Ende der Meldeliste ist möglich – die Meldung muss jedoch vor (!) dem Einsatz des Spielers schriftlich mit den nötigen Angaben (analog Mannschaftsmeldung) bei mir erfolgen! Ferner ist je Nachmeldung eine Gebühr von 5,- Euro zu entrichten.

Freie Bretter
Bei Ausfall eines Spielers rücken die nächsten Spieler entsprechend der Meldereihenfolge nach. Tritt eine Mannschaft mit weniger als vier bzw. sechs Spielern an, so sind ohne namentliche Meldung maximal die Hälfte der Bretter vom hintersten Brett zu Brett 1 hin freizulassen. Unbesetzte Bretter sind im Spielbericht deutlich zu kennzeichnen. Die Mannschaftsaufstellung hat lückenlos zu erfolgen. Der Mannschaftsbetreuer entscheidet, ob trotz nicht anwesender Spieler der Mannschaftskampf beginnen soll oder ob er seine Aufstellung noch nicht abgeben möchte. Die Uhren dieser Mannschaft sind in Gang zu setzen. Erscheint ein Spieler nicht vor Ablauf einer Stunde, gerechnet ab dem offiziellen Spielbeginn, am Brett, sind auch alle nachfolgenden Bretter für diese Mannschaft verloren, es sei denn, es liegt ein Fall von höherer Gewalt vor. Ob höhere Gewalt vorliegt, entscheidet der Spielleiter.

Mannschaftsaufstellungen / Betreuer
Der Betreuer der jeweiligen Mannschaften ist zuständig für die Mannschaftsaufstellungen. Er darf während des Turniers seinen Spielern raten, die Partie aufzugeben, einen Remis-Vorschlag anzunehmen oder abzulehnen und ein Remis-Angebot abzugeben. Er darf hierbei aber keine Hinweise zur Partie geben.

Hochladen der Partien
Innerhalb einer Woche sind von den erstgenannten Mannschaften die Partien hochzuladen.
Hierzu bitte folgende Hinweise beachten:

• Die PGN-Datei muss durch den Ligamanger erstellt worden sein (“Partierohling erstellen”).
• An dem Kopf der Datei (Namen der Spieler, Vereinsnamen) dürfen keinerlei Änderungen vorgenommen worden sein. Es dürfen nur Züge eingegeben werden.
• Engine oder Analyse-Modus muss ausgeschaltet sein.
• Die PGN-Datei darf nur die Paarungen einer Begegnung enthalten.
• Die Partie in ChessBase oder Fritz nicht speichern, sondern ersetzen!

Werden diese Punkte nicht erfüllt, kann die Datei nicht angenommen werden.

Ich wünsche allen teilnehmenden Mannschaften interessante und vor allem faire Spiele!

Mit schachlichen Grüßen,
Thomas Sörgel
Spielleiter BSJ

E-Mail: thomas.soergel63(at)gmx.de oder spielleiter(at)bayerische-schachjugend.de