3 Deutsche Meistertitel für Bayern

Insgesamt 6 Medaillen für bayerische Spitzenspielerinnen und -spieler

Titelbild fotografiert von Markus Schwarzfischer (von links nach rechts): Julia Schwarzfischer, Ulrike Pfadenhauer, Laura Sophie Bauer, Tingrui Shen, Jana Bardorz, Edin Pezerovic, Constantin Stichter, Veda Ramakrishnan, Lin Englert, Tugrul Türel

Fotos (wenn nicht anders angegeben) von Edin Pezerovic

Heute wurde in allen Altersklassen die entscheidende letzte Runde der Deutschen Jugendmeisterschaft gespielt. Sechs bayerische Jugendliche dürfen sich über Podiumsplätze freuen. Besondere Glückwünsche gehen an den Deutschen Meister der U12 Constantin Paul Stichter (SG Traunstein/Traunreut), die Deutsche Meisterin der U18w Jana Bardorz (TSV Rottendorf) und den Sieger der ODJM B Tugrul Türel (Schachfreunde München).

U10w – Deutsche Vizemeisterin Veda Ramakrishnan

   

Bei ihrer zweiten Deutschen Meisterschaft setzte sich die bayerische Meisterin Veda (FC Bayern München) von Beginn an an die Spitze der Tabelle. Sie gewann sensationelle acht (!) Partien. Nur einmal musste sie sich geschlagen geben und spielte zweimal Remis. Ihr Gesamtscore sicherte ihr den zweiten Platz mit einem ganzen Punkt Vorsprung vor der Drittplatzierten Lotte Nönnig (Sachsen-Anhalt). Nur Alicia Kowalsyy (Nordrhein-Westfalen) schaffte noch einen halben Punkt mehr. Dabei hatte Veda gegen die Erstplatzierte sogar gewonnen. Insgesamt ein extrem starkes Turnier von Veda, die sich jetzt Deutsche Vizemeisterin nennen darf. Herzlichen Glückwunsch! Während der Meisterschaft wurde sie von Landestrainer Max Hess schachlich betreut.

U10 – Dritter Platz für Tingrui (Luis) Shen

Von links nach rechts: Yibo Zhang (2. Platz), Mykhaylo Nezhyvenko (1. Platz), Tingrui Shen (3. Platz)

Letztes Jahr hatte Luis (TV Tegernsee) einen sehr starken fünften Platz in der U10 belegt, dabei war er selbst erst acht Jahre alt gewesen. Bei dieser Deutschen Meisterschaft erreichte er erneut 7,5 Punkte. Dank der besten Buchholzwertung reichte das für Platz 3. Gratulation! Ein riesen Erfolg für Luis, der im nächsten Jahr noch einmal in der Altersklasse U10 antreten darf. Er gehört zum Deutschen Bundeskader und wird trainiert vom erfahrenen Jugendtrainer Thomas Walter.

U12w – Dritter Platz für Laura Sophie Bauer

Von links nach rechts: Julia Schwarzfischer (4. Platz), Tamila Trunz (2. Platz), Lisa Sickmann (1. Platz), Laura Sophie Bauer (3. Platz), Clara Mehner (5. Platz)

Nach ihrer Niederlage in der achten Runde gab Laura (SC Sulzbach-Rosenberg) die Hoffnung nicht auf und sicherte sich mit einem Sieg in ihrer letzten Partie einen Platz auf dem Podium. Knapp dahinter, auch mit sechs Punkten aber schwächerer Feinwertung, landete die bayerische Meisterin Julia Schwarzfischer (Schachfreunde Roding). Herzlichen Glückwunsch an beide Spielerinnen zu ihren tollen Platzierungen! Laura wird trainiert von Landestrainer Michael Prusikin. Julia wurde während der Meisterschaft betreut von Landestrainer Edin Pezerovic.

U12 – Deutscher Meister Constantin Paul Stichter

beide fotografiert von Constanze Stichter

Nach überragenden 5,5/6 Punkten in der ersten Turnierhälfte reichten Constantin (SG Traunstein/Traunreut) drei Remis in den letzten Runden für den ersten Platz. Dank besserer Feinwertung landete er knapp vor Alexis Buchinger (Hessen) und konnte sich so für sein sensationelles Turnier belohnen. Gratulation an den neuen Deutschen Meister Constantin! Er wird trainiert von Landestrainer Günther Wachinger und wurde während der Meisterschaft schachlich betreut von Landestrainer Zarko Vuckovic.

U18w – Deutsche Meisterin Jana Bardorz

Foto von https://www.deutsche-schachjugend.de/dem2022/impressionen/

Von links nach rechts: Ornella Falke (4. Platz), Eva Rudolph (2. Platz), Jana Bardorz (1. Platz), Catriona Dartmann Aubanell (3. Platz), Elina Heutling (5. Platz)

Von ihrer gestrigen Niederlage ließ sich die bayerische Meisterin Jana (TSV Rottendorf) nicht aus dem Konzept bringen und gewann ihre letzte Partie souverän. Da sich ihre Konkurrentinnen am Spitzenbrett Remis trennten, konnte sie sich damit in ihrem letzten Jahr U18 den Meistertitel mit einem halben Punkt Vorsprung sichern. Herzlichen Glückwunsch zu dieser fantastischen Leistung! Jana wird trainiert von Landestrainer Michael Prusikin.

ODJM B – Deutscher Meister Tugrul Türel

   

Foto von https://www.deutsche-schachjugend.de/dem2022/impressionen/

Im B-Turnier der Offenen Deutschen Jugendmeisterschaften lieferte Tugrul (Schachfreunde München) von vorne bis hinten eine sehr souveräne Leistung ab. Mit sechs Siegen und drei Remis konnte er das Turnier ohne eine einzige Niederlage gewinnen. Er hatte einen halben Punkt Vorsprung vor seinen Verfolgern. Gratulation zu dieser Spitzenleistung!

Noch eine kurze Erwähnung der anderen Top Ten Platzierungen:

  •  8. Platz U8w: Isabella Artemenko (FC Bayern München)
  • 7. Platz U10w: Ann Englert (TV Großostheim)
  • 7. Platz U10: Daniel Hepp (SC Wolfratshausen)
  • 4. Platz U14w: Lin Englert (TV Großostheim)
  • 6. Platz U16w: Siri Marleen Prinzen (SK Tarrasch München)
  • 8. Platz U18w: Iva Cheredzhiyska (TV Tegernsee)
  • 8. Platz ODJM A: Lorenz Hofmann (SV Lauf)
  • 7. Platz ODJM C: Leonhard Ginschel (TV Tegernsee)

Auch alle anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer können stolz auf ihre Turnierleistungen sein und hatten hoffentlich eine schöne und erlebnisreiche Zeit bei den Deutschen Meisterschaften in Willingen.

Zum Schluss nochmal ein großes Dankeschön

  • an das bayerische Trainerteam, das in diesem Jahr bestand aus Michael Prusikin, Edin Pezerovic, Jana Schneider, Max Hess, Andreas Ciolek, Zarko Vuckovic und Hans Brugger
  • an unsere Delegationsleiterin Ulrike Pfadenhauer
  • an Ulrike Pfadenhauer und Klaus Böse für die organisatorische Arbeit vor Beginn der Meisterschaft
  • an Edin Pezerovic für sein unermüdliches Fotografieren. Es haben sich mittlerweile so viele Fotos angesammelt, dass es noch ein wenig Zeit dauern kann, bis er die Bilder mit den Teilnehmenden teilen wird.
  • an alle Spielerinnen und Spieler, die nicht nur für sich, sondern auch für Bayern und für ihre Vereine gespielt haben und für eine angenehme Atmosphäre innerhalb des bayerischen Teams gesorgt haben
  • an alle Betreuerinnen und Betreuer und Eltern, die mit in Willingen dabei waren
  • an alle Zuhausegebliebenen, die mitgefiebert und Daumen gedrückt haben
  • an alle Heimtrainerinnen und -trainer, sowie die Schachvereine, die die Jugendlichen schachlich auf das Turnier vorbereitet haben
  • an das gesamte Organisationsteam der Meisterschaft und alle SchiedsrichterInnen, die sich ehrenamtlich um alle Facetten der Organisation der Meisterschaft gekümmert haben
  • an alle anderen, die ich hier vergessen habe, zu erwähnen, die aber auch dafür gesorgt haben, dass die bayerischen Spielerinnen und Spieler eine bestmögliche Meisterschaft erleben konnten

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen