Deutsche Meisterschaft 1. Tag

Der erste Tag der Deutschen Jugendmeisterschaften beginnt mit einer Doppelrunde. Um 8:30 und 15:30 Uhr beginnen für alle Altersklassen die ersten zwei Runden.

Noch vor Beginn die erste Schlagzeile: Landestrainer Edin Pezerovic erhält kurz vor Rundenanfang eine “gelbe Karte”, also eine Verwarnung. Der Grund dafür: Er machte Fotos der Spielhalle – mit Blitz. Normalerweise sind gelbe Karten gedacht für grobe Unsportlichkeiten, daher führte die Gelb Vorbelastung vor der ersten Runde zu Unverständnis und Gesprächsbedarf. Edin kleidete sich sofort passend dazu in gelber Farbe:

Zum spielerischen Teil: Die ersten zwei Runden

In der U10 und U12 gewannen alle (!) der bayerischen Spieler ihre erste Runde. Nach dem ersten Tag haben Constantin und Lucas-Benedikt in der U10 noch die Maximal Punkteausbeute von 2/2. Bei den jüngsten Mädchen gewannen Cosima und Stefanie in der U10w beide ihrer Partien, genauso wie Laura Sophie in der U12w.

Einige Highlights der ersten Runde zum selber mitdenken. Wer die Lösungen wissen möchte, kann sich die Partie Fortsetzungen auf chess24.com oder der Homepage der Deutschen Schachjugend anschauen. Tingrui gewann durch eine hübsche Kombination. Constantin entdeckte einen tollen Plan. Benedikt gewann durch eine Taktik eine Figur.

In den älteren Altersklassen schafften es leider keine SpielerInnen 2/2 Punkte zu holen. Am besten mit dabei sind Siri (U14w), Leonardo (U14), Margarethe (U16w), Victoria (U18w) und Lorenz (U18). Dabei haben Margarethe und Victoria erst kürzlich nach Bayern gewechselt und treten deshalb offiziell noch für den Thüringer Landesverband an, gehören aber gleichzeitig mit zur bayerischen Delegation.

Noch einige taktische Möglichkeiten aus den älteren Altersklassen der ersten Runden:

Eine unglaubliche, fast schon studiengleiche, Rettung fand Margarethe in ihrer zweiten Runde:

Nach Txh2+ ist die Stellung trotz der Damenfesselung objektiv ausgeglichen. In der Partie geschah 38. Ke1 Txe2+ 39. Kxe2 Kc8 40. Txd7 Sd5+ 41.Te7 Txe7+, was zu einem remisen Endspiel führte. Sehr ereignisreich ist auch die Variante 38. Kf3 Txe2 39. Txd7+ Kxd7 40. Dxd4+ Kc7 und Weiß schafft es nicht, die weiße Dame so mit Schach wegzuziehen, dass der König den Turm auf e2 nehmen kann, ohne wegen eines Abzugs die Dame zu verlieren.

Insgesamt also ein sehr ereignisreicher Tag mit vielen spannenden Partien. Morgen spielen nur die unter 10-Jährigen eine Doppelrunde. Für alle anderen Altersklassen beginnt die dritte Runde um 14:30 Uhr.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen