DLM U20 in Berlin

Unser Team ist gut in Berlin zum wichtigsten Mannschafts-Event des Jahres angekommen.

Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr ein sehr starkes Team (erstmals wieder mit 2 Titelträgern und 2 amtierenden Deutschen Meistern) ins Rennen schicken können.

Drückt unserem Team um die die Teamchef’s Michael Prusikin und Christian Schramm die Daumen.

https://www.deutsche-schachjugend.de/2020/dlm/

Wir versuchen eine aktuelle Berichterstattung. Die Berichte liefert uns Michael nach dem Weiterlesen.

In der ersten Runde wartet auf unser – an Platz 2 gesetztes – Team mit Baden der erste schwere Gegner.

Die Parteiübertragung der Runde 1 funktionierte überhaupt nicht, daher sind alle Einschätzungen nicht computergeprüft und ohne Gewähr😊

Lars spielte eine gute Partie, hatte kurz nach der Zeitkontrolle realistische Gewinnchancen, agierte dann aber etwas zögerlich und nach langem Kampf ins Remis einwilligen, zu diesem Zeitpunkt war der Kampf bereits entschieden. Jana S. opferte etwas zu optimistisch eine Figur und verlor glatt. Tobias wurde in einer zähne Partie langsam überspielt. Leo war der Pechvogel der Runde: in einem Endspiel mit einem Mehrbauern stellte er plötzlich eine Figur ein. Magnus war die ganze Partie am Drücker, in Zeitnot brach seine Gegnerin zusammen. Jana B. gewann erst das Theorieduell und dann auch die Partie schnell und sauber. Naums Partie ging hin und her, bis er in besserer Stellung ein Matt übersah. Elisabeth stand immer etwas passiv, verteidigte sich aber gut und schaffte ein sicheres Remis.

Gerade läuft die Runde 2, ich hoffe, die bringt uns wieder in die Erfolgsspur.

… nachdem wir zwischenzeitlich 3,5:0,5 gegen Württemberg führten, verloren wir die restlichen 4 Partien, obwohl wir zwei weitere Punkte auf den Brettern hatten.

Eine Katastrophe. Aber wir kämpfen weiter. Durch das Wertungssystem waren nun schon 5 Siege in den verbleibenden 5 Kämpfen erforderlich, um noch auf das Podest zu kommen.

In der 3. Runde führte das Team gegen Bremen bereits nach 3 Stunden mit 4:0.

Endlich lief (fast) alles nach Plan. Die Vorgabe „vorne (an den ersten 2 Bretter) halten, hinten zuschlagen hat die Mannschaft übererfüllt: wir gewannen an den Brettern 3-8 souverän, und holten vorne einen halben Punkt. Nur Lars, der am Brett 1 die schwersten Brocken hat, verlor seine Partie, was vom Verlauf her auch überhaupt nicht nötig war. Jana Bardorz gewinnt alle Partien, Magnus und Elisabeth haben 2 1/2 Punkte auf ihrem Konto. Leonardo hat sich nach seiner unglücklichen Niederlage mit 2 Siegen toll erholt.

In Runde 4 wartete mit Sachsen ein schweres Los, das aber gemeistert werden muss.

Mit 2 hart umkämpften Siegen am letzten Doppelspieltag meldet sich die Mannschaft eindrucksvoll zurück!

Beide Kämpfe waren knapp und äußerst spannend. In der Runde 5 gegen Thüringen entschied die geballte Jana-Power den Match zu unseren Gunsten: beim Stand von 3:3 gewannen Jana Schneider und Jana Bardorz ihre Partien zum Endstand von 5:3. Wir liegen auf Platz 7 und sind damit wieder im Geschäft!

Jana (5/5), Magnus (4,5/5) und Leonardo (4/5) sind die Top-Scoorer. Tobias hat nach seinen beiden Auftaktniederlagen mit 2,5 aus 3 den Anschluss, genauso wie Jana mit 2/3 nun gut ins Turnier gefunden hat. Elisabeth, die einen starken Start hatte kommt nach ihren 2 Niederlagen hoffentlich wieder zurück. Lars hat am Spitzenbrett die ein oder andere Möglichkeit ausgelassen und Naum kommt nicht ins Spiel. Vor den beiden Schlussrunden liegt das Team auf Platz 7.

Nr. Name Tit. Geb. DWZ Elo 1 2 3 4 5 Σ
1 Lars Goldbeck FM 2001 2291 2273  ½  0  0  0  ½ 1
2 Jana Schneider FM 2002 2252 2270  0  0  ½  ½  1 2
3 Tobias Kolb 2004 2236 2268  0  0  1  1  ½
4 Leonardo Costa 2008 2146 2245  0  1  1  1  1 4
5 Magnus Junker 2002 2140 2093  1  ½  1  1  1
6 Jana Bardorz 2004 1986 1960  1  1  1  1  1 5
7 Naum Aumüller 2007 1822 1690  0  0  1  0  0 1
8 Elisabeth Reich 2008 1467 1128  ½  1  1  0  0

Heute wartet mit Sachsen-Anhalt der nächste starke Gegner und wir drücken die Daumen. Leider musste Magnus seine erste Niederlage hinnehmen. Auch Jana Bardorz ereilte das gleiche Schicksal. Leonardo gewann seine 5. Partie in Folge! Elisabeth musste sich auch geschlagen geben und das Team liegt nach dem guten Remis von Jana 1,5:3,5 zurück. Lars muss aufgeben und der Kampf ist verloren. Jetzt noch eine repektable Schlussrunde und dann beginnt die Analyse mit dem weiteren Aktionsplan.

4:4 gegen den Ausrichter und Titelverteidiger Berlin sowie Platz 9 sind nicht das erwartete Ergebnis. Wir hatten Höhen und Tiefen.  Ein glänzend aufgelegte Leonardo (6/7) und 2 starke Ergebnisse von Jana und Magnus (5,5/7) genügten nicht. Unser U16 Brett Tobias konnte sich mit 50 % noch respektabel schlagen. Genauso darf man die Ergebnisse von Jana und Elisabeth sehen. Lars und Naum werden mit ihren Ergebnissen eher nicht zufrieden sein.

Auf jeden Fall bedanke ich mich an der Stelle beim ganzen Team, dass ihr für euren Verband angetreten seid und euer Bestes gegen habt! 

https://www.deutsche-schachjugend.de/2020/dlm/bayern/

Ebenso gratulieren wir dem neuen Deutschen Meister NRW, der auch gezeigt hat, dass man nach einer Niederlage in der ersten Runde noch ganz nach vorne kommen kann.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen