Leistungssport

U8 Lehrgang in Bechhofen

Unter der Leitung von FM Günther Wachinger ( Schach ohne Grenzen) findet an diesem Wochenende ein Lehrgang für schachbegeisterte Talente (bis 2012 ) statt.

Nicht nur auf deutscher Ebene stellt man sich die Frage, in wie weit man beim Leistungssport mit dem Alter runtergehen sollte. Dieser Frage möchte die BSJ mit diesem Lehrgang auf den Grund gehen.

Am ersten Abend waren Mattmuster das Thema. Am Vormittag des 2. Tages hieß es “Vorsicht vor Trickeröffnungen”. Weiter standen die wichtigen Bauernendspiele auf dem Programm. Mit Speed Chess (1′) wurden elementare  Dinge wie D und T- Matt setzen und Bauernumwandlung trainiert.

Zwischendurch sorgte Kondi-Schach für die körperliche Fitness. Ein durchgeführter Taktiktest (56 Aufgaben Matt und Materialgewinn in 1/2) brachte die Kids an ihre Grenzen.

Am Samstag Abend brachte ein Schnellschachturnier, das erst im Stichkampf entschieden wurde, interessante Erkenntnisse.

Kraftlinien und Doppelangriff

Am Sonntag ging es mit den Themen Zugzwang, Doppelangriff und Kraftlinien noch einmal an die Kondition der Kids.

Am Ende des Lehrganges erhielten alle Teilnehmer eine BSJ-Medaille und ein Schachbuch mit Widmung.

Die bayerischen Nationalmannschaften am Brett

Jugendherberge Würzburg am Fuße der Festung

Jedes Jahr entsenden die Landesverbände ihre „Nationalmannschaften“ zur der deutschen Ländermeisterschaft (DLM). Bayern erzielt meist gute Platzierungen und gewann drei der letzten sechs Titel. Aus diesem Grund haben wir die DLM letztes Jahr zu uns nach Würzburg geholt. Malerisch eingebunden am Fuß der Weinberge der Würzburger Festung wird die DLM wieder in der Jugendherberge ausgetragen.

Wir freuen uns sehr, den Ministerpräsidenten des Freistaates Bayern, Markus Söder, für diesen Bundeswettbewerb als Schirmherren wieder gewonnen zu haben. Letztes Jahr ist er vom Staatssekretär für Sport Gerhard Eck vertreten worden.

Als Ausrichter stellt die Bayerische Schachjugend gleich zwei Mannschaften, in denen die besten bayerischen Schachspieler gegen die bundesweite Konkurrenz antreten. Jede Mannschaft besteht aus acht Spielerinnen und Spieler und maximal zwei weiteren Ersatzspielern. In jeder Mannschaft müssen die folgenden Altersklassen vertreten sein: U12, U14, U16, U18, U20 und U12w, U16w, U20w. Auch dieses Mal wird ein hochkarätiges Trainerteam u.a. mit GM Michael Prusikin die Spieler auf der Meisterschaft unter der Gesamtleitung von Leistungssportreferent Klaus Böse unterstützen.

Zahlreiche Titelträger und namenhafte bayerische und deutsche Spitzenspieler werden vertreten sein. Ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle! Wer diesen nicht einrichten kann, 64 der 80 Bretter werden wieder auf der DSJ-Seite sowie Chess24 und Chessbase live übertragen. Weitere aktuelle Infos, Berichte und Bilder gibt es auf den Webseiten und sozialen Netzwerken von BSJ und DSJ.

Zugleich wird vom 4. bis 6. Oktober wieder der DSJ Jugendkongress stattfinden, hierzu sind alle interessierten Jugendlichen herzlich eingeladen.

Weitere Infos auf der DSJ Webseite.

U8 Lehrgang vom 25. bis 27. Oktober findet statt

Die erste offiziellen bay. U 8 JEM im September in Vorra war ein voller Erfolg (siehe Berichte) und wir wollen wir in diesem Bereich unsere Aktivitäten weiter verstärken.

Das nächste Event – ein Lehrgang für 6 – 8 Talente bis Jahrgang 2012. vom 25. bis 27. Oktober – findet statt. Für diesen Lehrgang in Bechhofen (Mfr.) konnten wir einen erfolgreichen Trainer gewinnen. Unser langjähriger Kadertrainer FM Günther Wachinger (bekannt durch „Schach ohne Grenzen“) wird aus seiner Wahlheimat nach Franken reisen und von Freitag Abend bis Sonntag Mittag mit den Kindern ein unvergessenes Wochenende verbringen.

Die angemeldeten Jugendlichen werden bis Ende des Monats von mir angeschrieben und über Details informiert.

 

Bayerische U8-Meisterschaft [UPDATE]

Vom 06. bis 08. September findet im Schullandheim Vorra (bei Nürnberg) die U8-Meisterschaft statt. Wie bei den Meisterschaften in Bad Kissingen* nominiert jeder Bezirk jeweils zwei Spieler(innen), zudem sind einige Freiplatzanträge genehmigt worden.

Ergebnisse und Paarungen

Bilder

Teilnehmerliste

# Name Verein Bezirk DWZ (Stand 25. August)
1 Noah Sajka Garching München 1254
2 Daniel Hepp Wolfratshausen Oberbayern 1135
3 Sebastian Blumenthal-Tuset Gräfelfing Oberbayern 1108
4 Leander Bredl Garching München 1042
5 Constantin Paul Stichter ASV JÁdoube Grassau Oberbayern 1033
6 Jakob Gugel Höchstadt Oberfranken 1000
7 Rasmus Häusler SC München SO München 924
8 Quirin Fischer Tegernheim Oberpfalz 893
9 Felix Haderlein Burgkunstadt Oberfranken 864
10 Paul Taraba Postbauer Heng Mittelfranken 829
11 Korbinian Forstner Ergolding Niederbayern 794
12 Thomas Trumheller Noris Tarrasch Nürnberg Mittelfranken 794
13 David Beklaryan Eggerbachtal Mittelfranken 794
14 Boyan Jiang Erlangen Mittelfranken 791
15 Tizian Wittl Parsberg Oberpfalz 790
16 Timofej Pavlov
Bavaria Regensburg Oberpfalz  
17 Hannes Dütsch Schweinfurt Unterfranken
18 Florentin Schwab Aschaffenburg-Schweinheim Unterfranken

Nähere Infos finden sich in der Ausschreibung. Ein Hinweis zur DWZ-basierten Teilnehmerliste: Erfahrungsgemäß wird diese am Ende in weiten Teilen nicht mit der Endrangliste übereinstimmen. In diesem jungen Alter kann jeder jeden schlagen, es wird eine spannende Meisterschaft.

 

* In Bad Kissingen nominiert jeder Bezirk zwei Spieler für die offenen Meisterschaften, im Gegensatz dazu spielen auf Burg Wernfels nur ein Mädchen pro Bezirk mit. Ausgenommen sind die vier mitgliederstärksten, diese stellen zwei.

Bayerische U8-Meisterschaft startet in wenigen Tagen

Zum ersten Mal richtet die BSJ eine offizielle Bayerische U8-Meisterschaft aus, welche im Schullandheim Vorra vom 06. bis 08. September stattfindet. 18 Kinder aus ganz Bayern kreuzen in sieben Runden die Klingen. Jeder Bezirk hat zwei Spieler nominiert und einige Freiplätze ergänzen das Teilnehmerfeld. Sechs Kinder haben eine DWZ über/von 1000, erfahrungsgemäß lässt sich aber bei Spielern in diesem jungen Alter kein klarer Favorit benennen – es wird daher eine spannende Meisterschaft. Der Sieger ist für die Bayerische U10-Meisterschaft vorqualifiziert.

Weitere Informationen gibt es auf der Unterseite, auf welcher auch während der Meisterschaft regelmäßig Berichte, Photos usw. hochgeladen werden.

Mehr als 380 Gründe für eine Reise nach China

Über die Reise ins chinesische Bengbu im Juli von Verena Kolb.

Am Frankfurter Flughafen

Bereits als sich unsere Reisegruppe (bestehend aus 8 Austauschteilnehmern und dem Gruppenleiter Malte Ibs) am Frankfurter Flughafen traf, war die Spannung riesig. Keiner wusste mehr über China, als das, was man irgendwann einmal aus irgendeiner fragwürdigen Quelle erfahren hatte (isst man dort Insekten… die noch LEBEN? Oder sowas wie… HUND?! Und gibt es zu jeder Mahlzeit Unmengen Reis?). Mit diesen Fragen im Kopf konnte das Abenteuer beginnen. Letztendlich wurden wir alle überrascht, denn die Realität stellte sich als ganz anders heraus, als wir es erwartet hatten:

Wir aßen weder Hund, noch Insekten, noch Reisberge, sondern bekamen in noblen Restaurants manchmal sehr exotisches, manchmal weniger exotisches Essen serviert. Von der für uns Europäer etwas gewöhnungsbedürftigen Konsistenz der Qualle bis hin zur leckeren Pekingente durften wir uns querbeet durch die kulinarischen Köstlichkeiten Chinas probieren. Anfangs hatte ich als absoluter Stäbchenneuling etwas Probleme, mein Essen von der sich ständig drehenden Tischplatte zu nehmen und sehnte mich nach Messer und Gabel. Aber Übung macht den Meister, weshalb ich schon nach kurzer Zeit vom Neuling zum Fortgeschrittenen wurde und alle auf dem Tisch servierten Gerichte unfallfrei auf meinen Teller heben konnte.

Das Essen war jedoch nicht das einzig für uns Ungewöhnliche. Wir wurden zwar bereits im Vorfeld „gewarnt“, in China zu Superstars und Fotomodellen zu mutieren, jedoch habe ich nicht damit gerechnet, dass sogar fremde Einheimische Bilder mit uns machen wollen. Ob gefragt oder ungefragt, ständig wurden Fotos gemacht. Sogar das Fernsehen war vor Ort, wir wurden interviewt und ein Kameramann begleitete die Reisegruppe beim Sightseeing in Bengbu.

Die Deutsche Delegation vor der chinesischen Mauer

Wobei wir beim nächsten Themenbereich angekommen sind: das berühmte chinesische Sightseeing, das wie folgt ablief: aus dem Auto aussteigen, Attraktion anschauen, ins Auto einsteigen, weiterfahren zur nächsten Attraktion. Ich fand diese Art des Sightseeings sehr abwechslungsreich und spannend, da man in kurzer Zeit viele interessante Orte sehen konnte. So besichtigten wir in Bengbu beispielsweise das Jackie Chan Museum und auf unserer zweitägigen Reise nach Peking die chinesische Mauer und die verbotene Stadt.

Neben dem Sightseeing-programm durfte der eigentliche Grund des Austauschs: Schach, natürlich nicht zu kurz kommen. Anfangs wussten wir nicht, mit Gegnern welcher Spielstärke wir es zu tun bekommen würden. Wie sich aber nach einigen Partien herausstellte, konnten sich Chinesen und Deutsche auf gleicher, spielerischer Augenhöhe begegnen. Ein besonderes Highlight unserer Reise bildete dabei das große Simultanturnier in einer Schule in Bengbu, bei dem wir gegen sehr viele Grundschul- und Kindergartenkinder gleichzeitig spielen durften.

Zusammenfassend war der Austausch ein einmaliges, unvergessliches Erlebnis, von dem wir immer wieder aufs Neue positiv überrascht wurden. Die chinesische und deutsche Kultur sind sich sehr verschieden, umso schöner finde ich, dass unsere gemeinsame Sportart Schach, es schafft, eine Verbindung zwischen den beiden Ländern herzustellen und damit kulturelle und geografische Distanz mühelos überwindet.

von Verena Kolb

Aus Bayern nahmen Uli Weller (Augsburg), Verena Kolb (Seubelsdorf) und Ruben von Kortzfleisch (Würzburg) teil. Weitere Infos inklusive vieler Photos und Fernsehbeitrag auf der DSJ-Webseite. Die oben eingefügten Bilder sind von der DSJ. Übrigens unter der neuen Kategorie Spieler berichten erzählen bayerischen Schachspielern über Meisterschaften, Auslandsreisen und vieles mehr.

Leonardo, Abhi, Jana & Jana – auf der Europameisterschaft

Vom 01.08.-11.08. finden in Bratislava (Slowakei) die Jugend-Europameisterschaften statt. Die bayerische Fahne halten Abhi Arora (U10), Leonardo Costa (U12), Jana Bardorz (U16w) und Jana Schneider (U18w) hoch. Begleitet werden sie von der deutschen Delegation mit 40 Teilnehmern und einigen Trainern wie unserem D4-Kadertrainer GM Michael Prusikin.

Momentan führt Jana Schneider in der U18w das Teilnehmerfeld mit 3/3 an.

Informationen und Ergebnisse sind auf den folgenden Webseiten zu finden:
http://www.eycc2019.eu/
https://www.schachbund.de/jugend-em-2019.html

Wir wünschen Abhi, Leonardo, Jana und Jana viel Erfolg beim Turnier und eine schöne Zeit in Bratislava!