Berichterstattung von der DLM

    Ergebnisseite: https://www.deutsche-schachjugend.de/2018/dlm/ 

   

Das Orga-Team reiste am Vortag um 12 Uhr an und bereitete das ‘Turnier vor. 64 der 80 Partien werden live übertragen. Dafür zeichnet sich Helmut Schumacher verantwortlich, der diese ehrenvolle Aufgabe seit vielen Jahren übernimmt und der die Anzahl der Live-Übertragungen seit 2012 verdoppeln konnte. Nachdem am Vorabend die letzten Mannschaften gegen 22 Uhr eingetroffen waren, wurde am Vorabend noch die Mannschaftsführerbesprechung und die Auslosung zur ersten Runde bekannt gegen.

 

Nachdem Bayern 2012 die gängige Praxis “Der Sieger richtet die nächste DLM aus” durchbrochen hatte, durften wir nach 6 Jahren in Hannover  in diesem Jahr die Meisterschaft ausrichten. Im Frühjahr 2017 erhielten wir von der DSJ den Zuschlag für 2 Jahre.  Zur Eröffnung der diesjährigen DLM begrüßte Klaus Böse den MdL und Staatsminister des Inneren Gerhard Eck, der neben seinem Grußwort die Grüße des bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder als Schirmherren überbrachte.

 (Unser Team 2018)

Zum Auftakt gab es das Derby unserer beiden Teams. Am Ende wurde es zu einer klaren Angelegenheit für Bayern 1. Am Spitzenbrett gab es ein remis. Am dritten und vierten Brett konnte die Zweite ihr ganzen Punkte erzielen. In der letzten Partie überschritt Jana in besserer Stellung die Zeit.

https://www.deutsche-schachjugend.de/2018/dlm/runde/1/

Nach dem 5 1/2 zu 2 1/2 Auftaktsieg geht es nun für Bayern I (auf Platz 7 gesetzt) gegen die an 2 gesetzte Mannschaft aus Niedersachsen, während unsere Zweite gegen Württembeg II um die Punkte kämpft.

https://www.deutsche-schachjugend.de/2018/dlm/runde/2/

Nach 20 Minuten bereits kam Wilhelm mit einem Sieg im Kampf gegen Württembeg II zurück. Am Ende gab es einen schönen 5:3 Sieg für unsere zweite Mannschaft.

Für unsere erste Mannschaft ist es dagegen nicht so erfolgreich gelaufen und sie mussten sich mit 2:6 geschlagen geben. Als gestern dann die Auslosung kam und wir mit der ungeschlagenen Mannschaft aus Baden (Platz 3 der Setzliste) gepaart wurden, war klar: “Zurück ins Turnier oder Schadensbegrenzung!”

https://www.deutsche-schachjugend.de/2018/dlm/runde/3/

Der Wettkampf der Zweiten verlief etwas unglücklich und das Team musste sich mit 2 1/2 zu 5 1/2 gegen Württemberg I geschlagen geben. Mit dem gleichen Ergebnis gewann am Ende unsere Erste gegen Baden I und spielt sich eindrucksvoll zurück ins Turnier. In der nächsten Runde wartet das Team von Baden II, während unsere zweite gegen die SG Bremen / Niedersachsen antreten darf.

Am Abend wurde den Teilnehmern dann eine Stadtführung angeboten. Alle Teilnehmer erfuhren Wissenswertes über Würzburg und wurden an die schönsten Plätze geführt.  

https://www.deutsche-schachjugend.de/2018/dlm/runde/4/

Nach dem Remis am Spitzenbrett von Uli brachte nach 2 Stunden Wilhelm das Team Bayern II in Führung. Nach gut 2 Stunden brachte Lea dann ihr Team in Führung. Mit ihrem vierten Sieg (!) erhöhte Svenja auf 2:0, bevor sich Lars geschlagen geben musste. Nach 3 1/2 Stunden stellte Denis seine Partie zum Remis ein. Nun muss das Team wieder zittern, da auch Jana am Spitzenbrett eine sichere Remisvariante ausgelassen hatte.

In der zweiten Mannschaft holte Ruben seinen nächsten Sieg (3 aus 3!) und brachte das Team Bayern II einem Sieg näher. Mit einem 5:3 Sieg kommt das Team nun auf 50 % der möglichen Punkte. In der ersten Mannschaft geht es nach inzwischen über 4 Stunden Spielzeit in die entscheidende Phase. Am Ende waren beide Teams mit dem 4:4 zufrieden.

Inzwischen ist auch der Bundestrainer Bernd Vökler eingetroffen, der erstmalig eine DLM der Jugend besuchte. Neben einigen Gesprächen schaut er auch wegen der Spielernominierung für die Olympiade vorbei. Als besondere Ehre eröffnet er die Nachmittagsrunde am Spitzenbrett mit dem ersten Zug.  

https://www.deutsche-schachjugend.de/2018/dlm/runde/5/

Bayern I trifft auf Thüringen und Bayern II auf Sachsen II. Mit Siegen von Lars und Benedikt sowie einem Remis ging unser Team in Führung. Auch unser Mfr. Bezirksjugendleiter Daniel Häcker, der auch Schatzmeister der DSJ ist, besuche uns am Freitag.

Nach drei Stunden erzielte Wilhelm den Anschlusstreffer zum 1:2 (Niederlagen von Jana und Emily).

Die weitere Berichterstattung entnimmt der interessierte Zuschauer / Leser leider aus der Tabelle. Leider hat die Vormittagsrunde etwas zu arg an der Kraft gezehrt.

Nun gilt es wieder Stimmung ins Team zu bekommen. Die Auslosung steht um 20 Uhr fest:

Bayern I wird zu Schleswig Holstein hochgelost und Bayern II bekommt das Team aus dem Saarland zugelost.

https://www.deutsche-schachjugend.de/2018/dlm/runde/6/

3 1/2 : 4 1/2 Es ist vorbei. Die Teamentscheidung hat sich als richtig rausgestellt. Leider war auch hier wieder zu sehen, dass das junge Team noch nicht voll harmoniert. Trotzdem ist die Stimmung ganz gut und wir möchten an dieser Stelle auch nicht über Erkenntnisse schreiben. Es wurden gute konstruktive Gespräche geführt.

Bayern II erreichte den erwarteten Sieg und überholte die Erste in der Tabelle. Bayern hat die in der Tabelle auf (1), (3), (4) und (5) liegenden Mannschaften als Gegner zugelost bekommen.

Nun steht Morgen noch die Abschlussrunde mit den Wettkämpfen gegen Rheinland Pfalz und Hamburg an. Dabei trifft unsere Spitzenspielerin FM Jana Schneider auf den IM Jakob Pfeundt. In der Eröffnungsphase mussten Nina (Bayern I) und Wilhelm (Bayern II) nach Abweichungen der Vorbereitung bereits mit einem Bauern weniger für ihr Team kämpfen. Um 11.30 Uhr beende ich hier die vorläufige Berichterstattung bei einer 4 1/2 zu 1 1/2 Führung durch ein Remis von Lars und Siegen von Bendikt, Denis, Lea (2/2) und Svenja, die ausgezeichnete 6 Punkte aus 7 Partien erzielte.

Danach wollen wir als Team in guter Stimmung wieder abreisen und mit etwas Abstand über die Stärken und Schwächen reden. Eines der Ziele muss auf jeden Fall sein, die Spieler noch mehr zu einem Team zu formen, die auch einmal ein mannschaftsdienliches Ergebnis anstreben.